Zusätzliche Infos

Als Hobbyfotograf freue ich mich über jede konstruktive Kritik, sei es positive oder negative Kritik. Ganz besonders freue ich mich, wenn dir die Bilder, die wir gemacht haben gefallen und du mein Foto-Blog weiter empfiehlst oder in deinem Bekanntenkreis teilst.

Mein Lohn ist dein Lob !

Empfindlich reagiere ich auf sinnloses Gesabbel irgendwelcher "Experten", die a) keine Ahnung haben und b) dumm schwatzen. Dann werden diese "Experten" sehr schnell geblockt. Es gab zu viele "Experten" hier, die nur negativ kritisiert haben, bei Verlangen möglicher "Beweise" jedoch sich in die Hose machten und verließen schnell das "Schlachtfeld der Wahrheit". Deshalb ist die Kommentarfunktion deaktiviert bzw. deshalb muss sich der Kommentator auch mit seinem Google-Account anmelden. Aus genau dem genannten Grunde.
Vielleicht ist es unfair gegenüber Personen, die meine Bilder hier positiv kritisieren wollen, aber - hey - ihr braucht euch nicht zu schämen. Dieses "kleine" (aber feine) Fotoblog gehört nicht zu dem hoch frequentierten Blogs der Welt und man kann sich ja immer noch einen zweiten Google-Namen / einen zweiten Google-Account zulegen.

Sollten in meinem Blog Produktberichte erscheinen, ist das meine persönliche Meinung. Ich bekomme dafür weder Geld noch bekomme ich Anerkennung der Hersteller.

Samstag, 26. August 2017

Bei Pilze höchste Vorsicht !

Es ist kein Geheimnis - wenn die Herbstzeit kommt, schleichen wir auch durch den Wald und sammeln Pilze. Wir sammeln aber nur die Pilze, die wir zu 100% bestimmen können und entsprechend auch kennen.

Nun wachsen aber nicht nur im Wald Pilze, sondern auch in Gärten.

Bei uns im Garten wachsen seit gut 3 Jahren Pilze, die richtig groß werden, schön anzusehen sind und .... extrem giftig sind !



Sehr kurzer Stiel.

Größenvergleich zu einem Schweizer Taschenmesser.

Der Pilz ist Handteller groß.
Ich habe den Pilz als Rosabrauner Trichterling identifiziert -> Link zu 123pilze.de

Sollte es jetzt nicht ein Rosabrauner Trichterling sein, bitte ich um eine kurze Nachricht in den Kommentaren ....

Wenn man sich bei der Bestimmung von Pilze nicht 100% sicher ist, sollte man a) den Pilz stehen lassen oder b) falls schon geerntet von einem Fachmann bestimmen lassen. 

Niemals unbekannte Pilze essen - es könnte das letzte Mahl gewesen sein !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen